Eine Frage der Prioritäten

Bei den gestrigen Haushaltsberatungen der Stadt Nürnberg wurde bekannt, dass die Kosten für den geplanten kreuzugsfreien  Ausbau des Frankenschnellweges mittlerweile auf 517 Mio € gestiegen sind. Die Verwaltung rechnet mit einer 4% Steigung für jedes Jahr des späteren Baubeginns, das sind also aktuell fast 21 Mio €  Kostensteigerung. Während diese Summen von der Mehrheit der Stadträte problemlos abgenickt werden,  wird bei der Förderung des Radverkehrs unsere Forderung (und die Anträge der Opposition im Stadtrat) nach einer deutlichen Erhöhung (aktuell 1 Mio € / a) regelmäßig abgelehnt, weil kein Geld da sei. Es ist eben alles eine  Frage der Prioritäten….

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.