Geht’s los in Nürnberg ?

Unsere Forderung nach Fahrradstraßen findet endlich Gehör….

Jahrelang hat die GroKo im Rathaus jeden substantiellen Fortschritt hin zu einer ökologisch und menschenfreundlichen Mobilität vor allem beim Radverkehr verhindert.

Jahrelang haben wir Radlerinitiativen Forderungen erhoben nach mehr Geld, mehr Personal, mehr Raum und mehr Mut. Jetzt häufen sich die Signale, dass wir mit unseren Argumenten endlich durchdringen.
Kürzlich hat die GroKo eine Verdreifachung des Etats angekündigt. Jetzt kommt noch ein Fahrradstraßenausbauplan dazu, den wir seit langem fordern.
Was ist da los im Rathaus ? Wir wissen es nicht, freuen uns aber und hoffen, dass jetzt wirklich Taten folgen.

Der Anfang ist angekündigt, aber viel mehr muss noch folgen, damit die Verkehrswende erfolgreich wird:

  • Ein restriktives Parkplatzmanagement und autofreie Zonen, um mehr Platz für Menschen statt Blechdosen zu schaffen.
  • Ausreichende und gute Abstellanlagen für Räder
  • Das konsequente Verfolgen von Falschparkern, die Radler und Fußgänger gefährden
  • Sichere ( das heisst baulich getrennte) Radwege, so dass jedemann/ frau sich angstfrei in der Stadt bewegen kann.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.